Gestalter2_2.jpg

"Der Schnelllebigkeit stand halten"


Wir leben in unserer heutigen Zeit mit einer Fülle von Dingen, Informationen, Beziehungen, Anforderungen und Ansprüchen und uns wird suggeriert, alles sei möglich.

Unser Zugang zu diesen vielen Möglichkeiten kann dazu führen, dass wir uns darin verlieren und das Gefühl entwickeln,

  • ich schaffe nicht genug
  • meine Alltagsanforderungen werden immer mehr
  • meine Zeit wird immer knapper
  • vieles wird nicht fertig
  • meine Erschöpfung wächst
  • ich werde immer unzufriedener
  • meine Beziehungen leiden
  • ich komme nicht zu dem, was ich gerne möchte
  
Der Zeitgeist lässt sich nicht zurückdrehen und so sind wir herausgefordert, neue Wege zu beschreiten, um mit diesem Phänomen in unserem Alltag besser umzugehen.

Was kann ich tun?
Ich entwickle ein Gegengewicht zu den äusseren Anforderungen, indem ich innere Strukturen aufbaue und stärke.

  • Ich gehe nach innen, ich distanziere mich immer wieder von meiner Außenorientierung und wende mich mir selbst zu. Dort nehme ich Kontakt zu meinen eigenen Wünschen und Zielen auf und bringe sie in mein Bewusstsein.
  • Ich richte mich auf meine eigenen Wünsche und Ziele aus, entscheide mich für sie.
  • Ich entwickle meinen eigenen Lebensrhythmus, der meine Kräfte auf meine eigenen Ziele fokussiert.

Gruppenangebot
Oft ist es leichter, dies in einer Gruppe zu tun. Dort werden Sie gezielt in ihrem Prozess gefördert.

Wir haben einen Kurs für eine kleine Gruppe von max. 8 Personen entwickelt, in der gelernt wird, sich einen persönlichen Lebensrhythmus auf der Grundlage eigener Wünsche und Ziele zu erarbeiten.



„Es ist gut, wenn uns die verrinnende Zeit nicht als etwas erscheint, das uns verbraucht, sondern als etwas, das uns vollendet."

Antoine de Saint Exupéry